ASG Vorwärts Dessau e.V.

Happy Birthday Piepe

Christian Drechsler, 10.06.2021

Happy Birthday Piepe

Die älteren ASG Vorwärts Dessau Fans werden sich sicher noch an Jürgen Piepenburg erinnern. Er war von 1984 – 1988 Trainer der „alten“ ASG Vorwärts Dessau in der 2. DDR-Liga.
 
Heute wird „Piepe“, wie er in Dessau liebevoll genannt wurde 80 Jahre jung.
Die „neue“ ASG Vorwärts Dessau wünscht Alles Gute zum Geburtstag, viel Glück und vor allem Gesundheit.
Besonders gefreut haben wir uns, dass seine Tochter Julia an mit uns Kontakt aufnahm. Wir hoffen, dass wir mit einem signierten Trikot etwas zu einem gelungenen Geburtstag beitragen können und einige schöne Erinnerungen an seine Zeit in Dessau wieder hochkommen.
In der DDR-Fußball Geschichte ist Jürgen Piepenburg kein Unbekannter. Mit dem ASK/FC Vorwärts Berlin wurde er zwei Mal DDR-Meister und einmal Pokalsieger und kam für die U21 National-Mannschaft der DDR zwei Mal zum Einsatz. Vom ASK/Vorwärts Cottbus wechselte er 1961 zum ASK/Vorwärts Berlin (später FC Vorwärts Frankfurt/Oder) und erziele in 236 Oberliga-Spielen 79 Tore. Seinen Namen machte er sich aber vor allem in den internationalen Wettbewerben. So wurde er 1966/1967 zusammen mit Paul van Himst mit je 6 Toren Torschützenkönig im Europapokal der Landesmeister. Insgesamt traf er in 22 Europapokalpartien 11 mal. Diese 11 Tore erzielte er ausschließlich im Europapokal der Landesmeister und ist somit in diesem Wettbewerb Rekordtorschütze für die damalige DDR.
Nach seinem Karriereende 1975 war er kurz Berliner Bezirkstrainer und beim 1. FC Union Berlin tätig. Danach war er sechs Jahre Co-Trainer beim FC Vorwärts Frankfurt/Oder bevor er 1984 zur ASG Vorwärts Dessau wechselte. Seine größten Erfolge waren der jeweils dritte Platz in der der Saison 1986/1987 und 1987/1988 in der jeweiligen Staffel in der DDR-Liga (2. Liga). Nach seinem Traineramt in Dessau war er unter anderem beim FC Stahl Eisenhüttenstadt, dem BFC Dynamo und Germania Schöneiche tätig. Mit letztgenanntem Verein gewann er 2004 den brandenburgischen Landespokal und spielte danach im DFB-Pokal. Selbst im fortgeschrittenen Alter blieb „Piepe“ wie er liebevoll genannt wurde dem Fußball treu und war bis 2017 Geschäftsführer beim Berliner Fußballverein SFC Stern 1900.

Quelle:https://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%BCrgen_Piepenburg