ASG Vorwärts Dessau
News | Verein | Teams | Saison | Archive | Interaktiv
.:: Geburtstage ::.
Vorwärts Dessau und das Webmaster-Team gratulieren herzlich zum Geburtstag und wünschen alles Gute, Gesundheit und Erfolg.
Steven Schädel
wurde 26 J. am 23.04.
Christopher Weiß
wurde 32 J. am 22.04.
Alexander Lau
wurde 31 J. am 21.04.

 

.:: aktuelles Wetter ::.

Unsere D-Junioren gewinnen 8:0
Nach längerer Durststrecke gewannen unsere D Junioren ihr letztes Heimspiel gegen die Spielgemeinschaft Blau-Weiß Dessau/ Mosigkau deutlich mit 8:0. Der Sieg war zu keiner Zeit in Gefahr und hätte auch höher ausfallen können. Zur Halbzeit stand es 3:0. Das Trainergespann hatte nicht viel zu kritisieren und war sehr erfreut, dass die Kinder in der Erfolgspur zurück sind. Unser Neuzugang Alexander Krüger fügte sich sehr gut in das Team ein. Vermisst wurde der verletze Salim Heinecke, der hoffentlich bald wieder mit der Mannschaft spielen kann. Jetzt heißt es die schwere Auswärtshürde in Zerbst am kommenden Samstag zu meistern und den zurückeroberten 3. Platz zu festigen.





ASG Vorwärts Dessau: M. Forjan, H. Vogelsberg, V. Schmidt, M. Baumberg, A. Vosoughinia, C. Schröder, A. Krüger, E. Tuchel

Tore: 1:0 E. Tuchel (9.), 2:0 M. Baumberg (12.), 3:0 E. Tuchel (29.), 4:0 A.Vosoughinia (36.), 5:0 E. Tuchel (37.), 6:0 M. Baumberg (44.), 7:0 A. Vosoughinia (57.), 8:0 E. Tuchel (58.)

Zuschauer: 20

Montag, 24.04.2017

Haupt- und Trikotsponsor:

www.aemdessau.de


ASG II verliert erneut, Abstieg besiegelt ?
Auch an diesem Samstag war es wieder einmal ersichtlich. Unsere ASG II ist mit dieser Mannschaft und zugleich Leistung nicht für diese Liga tauglich. Zwar zeigten sich zu Beginn an gute Chancen für die ASG, welche dennoch wiederum nicht genutzt worden. Nach der 12. Spielminute ging es bergab. Innerhalb von wenigen Minuten erzielte sich der Gegner mehrere Tore. Die Abwehrleistung unserer Mannschaft ist auch hier erneut nicht erwähnenswert. Auch im Mittelfeld sind riesige Löcher, die der Gastgeber voll nutzte. Im Verlauf des Spiels hätte es für die ASG noch einen Elfmeter geben müssen. K. Alisch wurde von den Beinen geholt. So ging man mit einem 5:0 in die Halbzeitpause.

Nach der Pause ging es dann ruhiger voran, vielleicht auch dem geschuldet, dass unser Gegner geschwächt war oder einfach nur noch Mitleid hatte. Dennoch spielte die SG Blau-Weiß gezielt auf unser Tor und erzielte sich weitere drei Treffer. S. Collmann, der normalerweise kein Torhüter ist, musste für das gesamte Siel einspringen. Seine Aufgabe hatte er dennoch gut gemeistert, auch wenn das Ergebnis was anderes ausssagt. Eine bittere Niederlage von 8:0 bei Blau-Weiß Dessau. Torschützenkönig war hierbei R. Bemmann mit 5 Treffern.

Das Trainerteam war mit der gesamten Situation sehr unzufrieden. Bleibt nur zu hoffen, dass die Spieler in den nächsten Monaten Ihr Training wahrnehmen. Der Abstiegkampf ist noch nicht vorbei.



SG Blau Weiß Dessau: M. Berger, S. Wolf (55. F. Mütze), R. Kieslich, J. Janz, T. Scherzer, M. Lorenz (65. E. Sawoddeck), D. Merz, M. Born, C. Nebelung ( 65. P. Albert), B. Eßbach (46. D. Sander), R. Bemmann

Ersatzbank: D. Sander, F. Mütze, P. Albert, E. Sawoddeck, M. Wassermann

ASG Vorwärts Dessau II: S. Collmann, H. Hiegemann, P. Abe (61. M. Heckert), A. Meltendorf, S. Naumann, C. Hinsche, S. Niemann, G. Avdi, R. Alberg (65. K. Zölfl), M. Biermordt, K. Alisch

Ersatzbank: K. Zölfl, M. Heckert

Tore: 1:0 R. Bemmann (13.), 2:0 R. Bemmann (15.), 3:0 C. Nebelung (19.), 4:0 R. Bemmann (33.), 5:0 B. Essbach (44.), 6:0 R. Bemmann (47.), 7:0 D. Sander (71.), 8:0 R. Bemmann (89.)

Schiedsrichter: Thormann, Marko
Zuschauer: 24

Sonntag, 23.04.2017

 
Vorwärts Dessau gewinnt gegen Steutz Leps
Mit einer stark ersatzgeschwächten Mannschaft, mussten wir am Samstag nach Steutz fahren .

Trainer Peter Westendorf musste gleich auf fünf Stammspieler verzichten . So kam es , dass er selber mit 46 Jahren nochmal in der Startelf stand . Der Gegner begann von Beginn an hoch motiviert , brachte aber durch diese aggressive und teilweise unfaire Spielweise unsere Abwehr nicht in Gefahr. Es war ein sehr kampfbetontes Spiel und die Torchancen waren Mangelware . Die größte Chance hatte Daniel Häcker in der 32 Minute , doch er vergab knapp . In der Nachspielzeit der ersten Hälfte bekamen wir dann einen Freistoß ca. 20 Meter vor dem gegnerichen Tor. Den von Trainer Peter Westendorf sehr gut geschossenen Freistoß, konnte der Torwart mit letzter Kraft an die Latte lenken .Den Abpraller drückte Daniel Häcker zum verdienten 1:0 für uns über die Linie .

In der zweiten Halbzeit kam es auf beiden Seiten nicht mehr zu großen Chancen . Die wenigen Versuche der Gastgeber wurden von unserer Mannschaft gut geklärt.

Trainer Peter Westendorf war nach dem Spiel mit der kämpferischen Leistung seiner Mannschaft sehr zufrieden .

Ein Sieg des Willens.

Nächsten Samstag geht es zu Hause gegen Jeberbergfrieden/Serno auf dem Platz wieder um alles .Die Mannschaft hofft auch dort wieder auf zahlreiche Unterstützung ihrer treuen Fans . Anstoß ist 15.00 Uhr .

FSG Steutz/Leps: S. Finger, F. Schmidt, M. Schayka, R. Bahrmann, S. Moller, J. Schmidt, S. Hecht, M-K. Baier (8. F. Kamschütz), L. Kamschütz, T. Frens, T. Schröter

Ersatzbank: M. Saar, F. Kamschütz, R. Gramß

ASG Vorwärts Dessau: M. Schulze, M. I. Alouaid, A. Lau, N. Eßbach, P. Westendorf, M. Höppner, D. Häcker, N. Baumberg (90.+3 P. Hinkert), N. Frauendorf (61. S. Rathmann), K. Wachtel, M. Reiners

Ersatzbank: S. Rathmann, P. Hinkert, R. Steffens

Tore: 0:1 D. Häcker (45.+2)

Gelbe Karten: T. Frens (4.), F. Kamschütz (16.), N. Eßbach (22.), N. Baumberg (24.), F. Schmidt (64.), J. Schmidt (88.)

Schiedsrichter: Behlig, Andreas
Schiedsrichterassistent 1: Bube, Andre
Schiedsrichterassistent 2: Rabe, Klaus-Dieter

Zuschauer: 30

Sonntag, 23.04.2017

 
Benefizspiel - Dessau zeigt große Anteilnahme
Am Ostermontag konnten wir uns mit einer Bedankung durch die Freundin des verstorbenen Tobias Winger und die Teilnahme zahlreicher Zuschauer als bedeutsam zufrieden geben. Überpünklich, genau genommen 12.50 Uhr, begann die Partie zwischen der Spielgemeinschaft "Tobias und Freunde" und der ASG Vorwärts Dessau. In der ersten Halbzeit erspielte sich die ASG ein deutiges 1:4 Ergebnis, welches durch gute Leistung aller Mitspieler angezeigt wurde. Das Ergebnis hätte wohl weitaus höher ausfallen können, wenn der Gegner nicht mit etwas Druck entgegen spielte. In der zweiten Halbzeit erkannte der Gegner die Schwächen unserer Mannschaft und nutzte diese voll und ganz aus. Dennoch merkte man den Gästen an, dass diese schon mit Spielern besetzt war, die weitaus länger nicht mehr spieltätig waren. Das Endergebnis im Benefizspiel als Resultat - ein 8:8 auf heimischem Boden.

Ziel dieses Spieles war es jedoch nicht zu gewinnen , sondern für einen guten Zweck aufzutreten. Dies gelang uns auf spielerische Weise sehr gut. Der Kommentator unseres Benefizspiels legte noch einige Kracher drauf und rundete das Spiel auf humorvolle Weise gelungen ab. Es liegt uns am Herzen, dass wir hiermit eine große Hilfe sein durften. Es war für uns ein Highlight zu sehen, wie die ehemalige Mannschaft aus Spielern des FC Anhalt Dessau und unserer ehemaligen A Jugend, zusammen das Team " Tobi`s Freunde" bildeten. Die Wiedersehensfreude war riesig. Diese Partie wird in den Geschichtsbüchern der ASG Vorwärts Dessau eingehen. Vielleicht wird es zukünftig weitere Freundschaftsspiele dieser Art geben.














Dienstag, 18.04.2017

 
ASG II kassiert bittere Niederlage gegen Germania Roßlau
Am Samstag standen die Voraussetzungen für einen Punktgewinn gegen Roßlau, vom Anfang an sehr schlecht. Wir fuhren mit einer Notelf nach Roßlau.

Am letzten Wochenende konnten wir noch aus dem Vollem schöpfen, gestern kam jedoch alles ganz anders. Es fehlten fast alle Stammspieler durch Verletzungen, Osterurlaub oder Sperren. Schon am Anfang war Roßlau die bessere Mannschaft und spielte konzentriert auf unser Tor, ohne allerdings zwingend gefährlich zu werden. Die erste Chance des Spieles hatten wir durch S. Rathman, der allerdings am Torhüter scheiterte. Unser Gastgeber war die spielbestimmende Mannschaft und wir konnten uns nur auf das Verteidigen beschränken, eine wahre Abwehrschlacht.

In der 22 Min. war es dann soweit, das 1:0 für die Roßlauer durch A. Schüler. Einige Minuten später setzte sich S. Rathmann auf der linken Seite durch und wird gefoult, es gibt Elfmeter. M. Planitzer schießt den Elfmeter und vergibt - leider. Roßlau drückte immer mehr auf unser Tor und wir waren nur mit Bälle wegschlagen beschäftigt und kämpften um jeden Ball. Dies gelang uns hin und wieder auch ganz gut. Wir hatten sogar noch eine Torchance, aber leider hielt der Roßlauer Keeper perfekt. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte Roßlau noch einmal eine Ecke. J. Specht köpft den Ball genau ins Lattenkreuz, keine Chance zum Halten für unseren Torhüter. Mit einem 2:0 Rückstand gingen wir in die Pause.

In der Halbzeit mussten wir das erste Mal wechseln. S. Collmann musste verletzt runter, er ging auch schon angeschlagen ins Spiel. Der eine oder andere Spieler wäre gerne auch runtergegangen, aber es zählte weiter auf die Zähne beißen und durchhalten. Nach Wiederanpfiff spielte nur noch Roßlau. Wir verteidigten mit Mann und Maus so gut es eben ging. In der 60. Spielminute erhöhte M. Arndt auf 3 :0. Unsere Kräfte waren am Ende. Wie in jeden Spiel, brechen wir immer in der zweiten Halbzeit ein. So konnte in der 68. Min. T. Triepel auf 4:0 erhöhen. Roßlau hatte danach Chancen im Minutentakt. Mehrmals rettete uns dennoch auch das Aluminium und der Pfosten.

In der 70. Min. musste Spielertrainer S. Naumann verletzt den Platz verlassen und K. Zölfl kam noch ein paar Minuten ins Spiel. Wir verloren in den letzten 20 Minuten komplett den Faden - der Akku war leer. Die Kräfte am Ende, doch die Mannschaft kämpfte trotz allem bis zum Ende. In der 80. Spielminute waren wir dann nur noch zu zehnt, R. Pflug ging verletzt vom Platz. In den letzten Spielminuten erhöhte Roßlau noch auf 9:0. Es ging nichts mehr bei uns - wir konnten keine Sache mehr entgegensetzen. Eine harte Niederlage für uns. Aber wenn wir nicht in bester Besetzung spielen können, sind wir fast in jedem Spiel chancenlos, so ist es leider nun mal. Die Mannschaft zeigt aber in jedem Spiel eine tolle Moral, weil sie kämpfen bis zum Schluss und immer alles geben. In der kommenden Woche bei Blau-Weiß Dessau, hoffen wir, dass es uns mal gelingt eine bessere Startelf zu zeigen. Dies gelang in den meisten Fällen durch Erkrankung, Urlaub etc. in den meisten Fällen nicht . Die Hoffnung, den Klassenerhalt doch noch zu schaffen ist hiermit dennoch nicht vorbei. Wir kämpfen bis zum Schluss.

SV Germania 08 Roßlau II: C. Kagelmacher, M. Schraermeyer, T. Kube, J. Kühne, K. Dietrich, A. Schüler, J. Specht, T. Stenke (46. T. Lehmann), M. Arndt, B. Schneider, T. Triepel (75. P. Gautsch)

Ersatzbank: R. Wilke, A. Kulas, T. Lehmann, P. Gautsch

ASG Vorwärts Dessau II: K. Kuhnwald, R. Flug, H. Hiegemann, S. Collmann (46. M. Biermordt), M. Heckert, S. Naumann (70. K. Zölfl), G. Avdi, C, Hinsche, M. R. F. Soltani, M. Planitzer, S. Rathmann

Ersatzbank: K. Zölfl, M. Biermordt

Tore: 1:0 A. Schüler (22.), 2:0 J. Specht (45.), 3:0 M. Arndt (60.), 4:0 T. Triepel (68.), 5:0 M. Arndt (80.), 6:0 A. Schüler (85.), 7:0 J. Specht (88.), 8:0 A. Kulas (89.), 9:0 J. Specht (90.)

Schiedsrichter: Wölk, Peter
Zuschauer: 10

Sonntag, 16.04.2017

 
Die ASG holt sich erneut 3 Punkte
Am Samstag kam es auf dem Einheitssportplatz zum Duell gegen LOK Dessau.

Aus dem Hinspiel hatte unsere Mannschaft noch einiges gutzumachen, verschliefen wir dort doch komplett die erste Halbzeit. Ein alter Bekannter stand sofort in unserer Startelf. Markus Schulze war lange Zeit verletzt und beruflich verhindert, jetzt jedoch will er wieder angreifen und unsere Nummer 1 sein . Das Spiel kam in den ersten Minuten nicht richtig zustande. LOK merkte man das fehlen einiger Stammkräfte an und auch wir mussten in unserer Abwehr umstellen.

In der 10. Spielminute aber konnte sich unser Kapitän Steven Schädel gut im Mittelfeld durchsetzen und aus knapp 18 Metern flach ins Eck die Führung für unser Team erspielen . Es ergaben sich nun mehrere kleine Chancen auf beiden Seiten , die weder durch Daniel Häcker und Nico Frauendorf auf unserer Seite, sowie Andy Hänsch und Benjamin Leps auf Seiten der LOK genutzt werden konnten. Diese Chancen blieben unbedient. Nach einem missglückten Abwehrversuch der LOK, erkämpfte sich Daniel Häcker dann in der 31. Minute gut den Ball im Strafraum des Gegners . Mit einem klugen Pass, setzte er Nico Frauendorf in Szene. Dieser ließ sich nicht lange auf sich warten, umspielte seinen Gegner und vollendete mit einem satten Schuss zum 2:0. Dies war gleichzeitig der Halbzeitstand.

In der 58. Minute setzte dann Nico Frauendorf mit einem mustergültigen Freistoß, aus halblinker Position auf Christoph Richter. Dieser schulmäßige Kopfball landete unhaltbar zum 3:0 im Netz. Danach passierte nicht mehr viel . Wir spielten ungefährdet den Sieg runter und LOK war nicht mehr in der Lage ein besseres Ergebnis zu erzielen . Nächsten Samstag geht es nach Steutz/Leps. Dort geht es dann darum unsere kleine Serie auszubauen und die sehr unnötige Hinspielniederlage wettzumachen .



ASG Vorwärts Dessau: M. Schulze, O. Mahmoud, C. Richter, M. Höppner (46. M. Rösner), S. Schädel, D. Häcker, N. Eßbach, M. Reiners, N. Frauendorf (81. B. A. Kareem), R. Bock (75. M. I. Alouaid), K. Wachtel

Ersatzbank: M. I. Alouaid, M. Rösner, B. A. Kareem

ESV Lokomotive Dessau: D. Deistler, K. Siebert, A. Hänsch, B. Leps, Ch. Rosa, T. Pätzold, J. Stiller, Ch. Würpel, M. Drimel, M. Wagner (66. M. D. Bube), M. Schmohl

Ersatzbank:O. Rönicke, A. Schmohl, M. D. Bube, M. Palm

Tore: 1:0 S. Schädel (10.), 2:0 N. Frauendorf (31.), 3:0 Ch. Richter (58.)

Gelbe Karten: M. Höppner (23.), C. Richter (75.), A. Hänsch (35.)

Schiedsrichter: Bube, Andre
Schiedsrichterassistent 1: Voelker, Günter
Schiedsrichterassistent 2: Lautenschläger, Hans-Jörg

Zuschauer: 46

Sonntag, 16.04.2017

 
Freischaltung Gästebuch - 2017
Sehr geehrte Fans, sehr geehrte Gäste unserer offiziellen Homepage der ASG Vorwärts Dessau, wir das Team Webmaster und die ASG Vorwärts Dessau freuen uns Euch hier recht herzlich begrüßen zu dürfen. In Anlehnung darüber, dass wir zukünftig mit unseren Fans, Sponsoren und Fussballspielern noch enger zusammenarbeiten möchten, ist es uns natürlich auch wichtig zu erfahren, worin die Stärken und Schwächen in unserem Verein von Bedeutung sind. Dazu würden wir Euch selbtverständlich einladen, Anregungen, Kritik und Lob zu den einzelnen Schwerpunkten zukommen zu lassen. Dafür könnt Ihr unser eingerichtetes Gästebuch nutzen.

Dieses findet Ihr unter dem Rubrikbutton "Interaktiv". Wir möchten dennoch darauf hinweisen, dass die Beiträge erst nach einer Spamprüfung veröffentlicht werden können und hierbei die Netiquette von hoher Bedeutung ist. Das Gästebuch ist natürlich nicht nur für Lob und Kritik offen, sondern beinhaltet auch die Diskussion wie es in den anderen Jahren bereits genutzt wurde, beispielswise unter den Fans und Spielern. Da dies in den letzten Jahren an Bedeutung verloren hat, wurde dies in der Vergangenheit übergangsweise deaktiviert. Es ist uns wichtig, dass auch Ihr einen Beitrag leistet und somit zur Erhaltung beitragen könnt. Wir freuen uns auf Eure Meinung. Wir bedanken uns im Vorfeld bei allen Beteiligten.

Viele Grüße vom Team der ASG Vorwärts Dessau

Samstag, 15.04.2017

 
Ostermontag - ein Tag des Gedenkens

Freitag, 14.04.2017

 
Benefizspiel am Ostermontag

Donnerstag, 13.04.2017

 
12 Jahre ASG Vorwärts Dessau
Genau heute vor 12 Jahren, am 12. April im Jahr 2005, wurde unsere ASG Vorwärts Dessau "NEU" ins Leben gerufen.

Wir möchten uns für die vergangenen Jahre bei allen Fans, Sponsoren aber auch Mitgliedern recht herzlich für diese Zeit bedanken und freuen uns, wenn sich dieses erstklassige Verhältnis und die Zusammenarbeit in den nächsten Jahren weiterhin fortsetzt.

In diesem Sinne - Happy Birthday - ASG

Mittwoch, 12.04.2017

 
ASGII holt verdienten Auswärtssieg gegen Grün-Weiß Dessau
Unsere ASG II hatte sich für das Spiel am Samstag gegen Grün-Weiß Dessau viel vorgenommen. Nach zuletzt zwei schlechten Spielen, war dies auch bitter nötig. Die Mannschaft konnte letztlich mal wieder zeigen was in ihr steckt. Mit der besten Startelf der Saison, ging es ins Spiel und wir zeigten vom Anfang an, wer als Sieger vom Platz geht. Wir spielten kontrolliert nach vorne und erarbeiteten uns Chancen am Fließband, doch ohne zwingend torgefährlich zu werden. Immer war ein Bein der Gastmannschaft dazwischen. Es dauerte bis zur 41. Spielminute, als P. Westendorf drei Spieler stehen lässt und den Ball links unten ins Netz knallt. Das 0:1 für unsere ASG, die Freude war riesig.

Es war wohl die beste Halbzeit der Saison. Unser Torhüter K. Kuhnwald bekam nicht einen einzigen Schuss auf sein Tor. Wir spielten kontrolliert immer den nächsten Mitspieler an und standen eng und drückten die Grün-Weißen in ihrer eigenen Hälfte fest. Das einzige Negative war, dass wir es nicht geschafft haben, unsere Überlegenheit in mehr Tore umzuwandeln und die Flanken von außen kamen zu wenig. Es ging mit 0:1 in die Halbzeitpause.

Nach der Pause stellten die Gastgeber um, gleich zwei Positionen. Wir verloren leicht die Ordnung, sodass Grün-Weiß Dessau mehr Spielanteile hatte und dies auch nutzte. Zum zwischenzeitlichen Ausgleich in der 49. Spielminute, nach einem Freistoß, hatte unsere Abwehrmannschaft gepennt. Nach dem Freistoß konnte unser Torhüter noch klären, doch im Rücken der Abwehr schlich sich L. B. Saad vorbei und staubt zum 1:1 ab. Davon gaben wir uns aber unbeeindruckt und fanden wieder zu unserem Spiel. In der 59. Minute gab es dann einen fragwürdigen Elfmeter für uns, den K. Alisch zur 1:2 Führung einnetzte. Wir spielten weiter konzentriert nach vorne, jedoch nicht mehr ganz so überlegen wie in der ersten Hälfte. Immer wieder gelang es den Grün-Weißen durch Konter vor unserem Tor aufzutauchen, doch wir konnten immer klären.

In der 70. Min. wechselte unser Gastgeber gleich doppelt aus und brachte frische Kräfte auf das Feld. Wir wechselten eine Minute später C. Weiß ein und P. Westendorf verließ den Platz. Er hat wieder einmal den Unterschied gemacht und uns erneut sehr im Abstiegskampf geholfen. In der 73. Spielminute setzte sich S.Rathmann sehr gut auf der rechten Seite durch und konnte nur durch ein Foul am Torabschluss gehindert werden. Es gab zu Recht Elfmeter für uns. Eine Sache für K. Alisch, der genauso wie beim zwischenzeitlichen 1:2, den Ball in die selbe linke Ecke knallt. Das 1:3 für unsere Mannschaft war geboren. Das achte Elfmetertor für Kevin, der Sack war zu. Jetzt ging es bloß noch darum, den Sieg über die Zeit zu bringen.

Die Grün-Weißen probierten nochmal alles, um das Spiel doch noch zu drehen, kämpften um jeden Ball und arbeiteten sich noch die ein oder andere Chance, ohne aber zwingend für unser Tor gefährlich zu werden. Wir spielten den verdienten Sieg über die Zeit. Eine unangenehme Szene gab es aber leider noch. K. Alisch wird brutal gefoult und beschwert sich daraufhin zu Recht beim Gegenspieler und sieht dafür in der 84. Spielminute die rote Karte. Meckern - zwar eine vertretbare Entscheidung, aber dennoch ein bisschen zu hart aus unserer Sicht. So fehlt uns nächste Woche ein sehr wichtiger Spieler gegen Germania Roßlau.

Nach dem Abpfiff war die Freude riesig. Endlich mal das ganze Potenzial abgerufen und verdient Auswärts gewonnen. Der Sieg wurde noch ausgelassen gefeiert. Ein tolles nachträgliches Geburtsgeschenk für Spielertrainer S. Naumann, welches die gesamte Mannschaft ihm machte. Jetzt sind wir auf 2 Punkte ran, um doch noch vom Abstieg wegzukommen. Wir haben wieder große Hoffnung den Klassenerhalt doch noch zu schaffen. Wir wollen den Schwung mitnehmen und nächste Woche 15 Uhr in Rosslau über die gesamte Zeit genauso konzentriert, wie in der ersten Hälfte spielen, dann ist vielleicht auch der eine oder 3 Punkte gegen Roßlau drin.

SG Grün-Weiß Dessau II: T. Gaulke, C. Fortak, T. Streithoff (F. Naumann 81.), C. Jung, S. Schneider, M. J. Amade (C. Giersch 70.), D. Rubitzsch, L. F. B. Saad, S. Paskuda, A. R. Tidjani (T. Hauptmann 81.), P. Elze (C. Wedel 70.)

Ersatzbank: C. Giersch, C. Wedel, F. Naumann, T. Hauptmann, D. Lüth

ASG Vorwärts Dessau II: Y. Ceesay, P. Westendorf (C. Weiß 71.), S. Rathmann, M. I. Alouaid, K. Alisch, K. Kuhnwald, H. Hiegemann, S. Collmann, A. Meltendorf, S. Naumann, S. Niemann

Ersatzbank: A. Lau, M. Planitzer, C. Weiß, M. Heckert

Tore: 0:1 P. Westendorf (41.), 1:1 L. F. B. Saad (49.), 1:2 K. Alisch (59., Stafstoß), 1:3 K. Alisch (73.,Strafstoß)

Schiedsrichter: Platte, Pascal
Zuschauer: 27

Montag, 10.04.2017

 
ASG Vorwärts Dessau nur noch 12 Punkte vom Platz 1 entfernt
Am gestrigen Samstag war unsere ASG zu Gast bei der Spielgemeinschaft Grün-Weiß Dessau.

Pünktlich 15 Uhr und bei gutem Wetter begann das Spiel um drei weitere Punkte und damit eine weitere Chance, um an den Platz 1 der Tabelle zu gelangen. Wie schon beim letzten Spiel gelang uns der Fortschritt auf den 7. Platz. Mit dem 0:1, einem Eigentor unseres Gegners in der 31. Minute, fand man den Weg in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit erspielten sich beide Mannschaften noch einen Treffer und die ASG konnte das Spiel mit einem knappen 1:2 Auswärtssieg beenden. Mit dem Sieg konnten wir weiter nach vorne auf den Platz 6 der Tabelle gelangen und sind nun 12 Punkte vom Aufstieg entfernt. Sollte es uns hierbei nicht mehr gelingen, den Platz an der Sonne zu verwirklichen, so ist uns der Klassenerhalt für die Saison 2016/2017 in jedem Fall gesichert.

Am kommenden Wochenende wird es ebenfalls spannend. Unsere ASG trifft dann gegen den drittplatzierten LOK Dessau, auf dem Friederikenplatz, an. Die Partie wird um 15 Uhr angepfiffen. Auch zu diesem Spiel freuen wir uns auf EUCH und Eure Unterstützung.

Vorwärts immer - Rückwärts nimmer.

SG Grün-Weiß Dessau: K. Kupke, M. Begung, M. Schlegel, T. Geyer, C. Jung (M. Vogel 77.), Ph. Spangenberg, P. Schelhas, J. Lyschik, R. Goldmann, S. Pannicke (C. Giersch 46.), T. Franzl

Ersatzbank: M. J. Amade, C. Giersch, M. Vogel, G. Lippert

ASG Vorwärts Dessau: N. Baumberg (B. A. Kareem 62.), M. Reiners, N. Frauendorf, R. Bock, K. Wachtel, W. Kitzing, D. Prietzel, C. Richter, N. Eßbach, S. Schädel, D. Häcker (P. Hinkert 90.)

Ersatzbank: P. Hinkert, S. Rathmann, B. A. Kareem

Tore: 0:1 S. Pannicke (31. Eigentor), 1:1 P. Schelhas (46.), 1:2 M. Reiners (64.)

Schiedsrichter: Gommert, Steffen
Schiedsrichterassistent 1: Thormann, Marko
Schiedsrichterassistent 2: Zimmer, Reinhardt

Zuschauer: 50

Sonntag, 09.04.2017

 
Erneute zu Recht bittere Niederlage unserer ASG II
Schon im Jahr 2016, etwa zur selben Zeit, verspielte unsere ASG-Reserve im gleichen Spiel drei wertvolle Punkte und konnte somit nichts für sich entscheiden. Auch am gestrigen Samstag, bei bestem Wetter, verlor unsere Zweite auf heimischem Boden. Die Partie ging gut los, dennoch war Rodleben vom Anfang an die spielbestimmende Mannschaft. Sie erspielte sich viele Torchancen und machte deutlich Druck auf unser Tor. In der 9 Min. war der erste gute Angriff unserer Mannschaft. K. Alisch spielte zwei Gegenspieler aus, flankt auf M. Planitzer. Dieser behält die Übersicht, fegt den Ball am Torhüter vorbei und P. Abe staubt zum 1:0 für unsere ASG ab. Es war das erste Pflichtspieltor für Phillip.

In der 13. Spielminute gab es dann eine große Unsicherheit in unserer Abwehr und T. Wernicke schaltet am schnellsten und erzielt den Ausgleich für Rodleben. Wieder so ein unpassendes Gegentor. Immer wieder machen wir die selben Fehler, die zu Gegentoren führen. Danach drehten unsere Gäste richtig auf und machten unaufhaltsam Druck auf unser Tor. Wir hatten kaum Zugriff auf das Spiel, es funktionierte nichts. Kein Kurzpassspiel – einfach überhaupt nichts. Wir konnten nur mit viel Kampf die Führung der Gäste verhindern, denn es war immer ein Bein von uns dazwischen. Aber nach vorne war kaum was möglich. In der Halbzeit erspielte man ein für kurze Zeit erfolgversprechendes 1:1.

Zur Halbzeit mussten wir, wie in den letzten Spielen, das erste Mal auswechseln. C. Weiß ist verletzt runter. Wieder ein Abwehrspieler der fehlt - es ist zum verrückt werden. P. Hinkert kam ins Spiel, wir mussten dann zunächst etwas umstellen. Am Anfang der zweiten Halbzeit konnten wir noch ganz gut mithalten, als zur 53. Min. A. Sänger auf 1:2 für die Rodlebener erhöht. In der 59. Spielminute dann der Schock, S. Flügel musste den Platz verlassen. Beim Wegschlagen des Balles, blieb er im Rasen hängen und knickte so schwer um, dass er sich eine Bänderdehnung zuzog und nun mindestens für 4 Wochen ausfällt. Der nächste Abwehrspieler, der für längere Zeit ausfällt. So langsam gehen uns echt die Spieler aus, viele Stammspieler verletzt, die Luft wird einfach immer dünner. S. Flügel hatte bis zuletzt alle Spiele dieser Saison durchgespielt. M. Biermordt kommt ins Spiel und vertritt. Auch hier war eine Umstellung, die unnötig war.

Anschließend ging es nur noch um Schadensbegrenzung. Durch die kräftezehrende erste Halbzeit, ließen die Kräfte bei fast allen Spielern komplett nach und Rodleben bestimmte das Spiel nach Belieben. Nur selten gelang uns der Weg nach vorne, ohne aber zwingend gefährlich zu werden. Durch die konditionellen Defizite, war es mit der Ordnung komplett vorbei und wir hatten wie immer ein riesiges Loch im Mittelfeld. Unsere Gäste konnten das in der 61. Minute nach einer Ecke ausnutzen und T. Wernicke köpfte völlig frei zum 1:3 ein. Die Entscheidung war gefallen!

Die SG Chemie Rodleben konnte ihre Führung am Ende noch auf 5:1 ausbauen. Wir waren mal wieder verdient als Verlierer vom Platz gegangen, weil einfach kaum etwas funktionierte. Momentan sind wir einfach nicht tauglich für die Kreisliga und es wird immer schwerer die Klasse zu halten. Wenn alle fit wären und wir den gesamten Kader zusammen hätten, wäre es wohl nicht so dramatisch gelaufen wie in den letzten Spielen. Nächste Woche bei Grün-Weiß Dessau muss unbedingt ein Dreier her, sonst rückt das Ziel vom Klassenerhalt in nicht mehr erreichbarer Ferne. Das nächste Spiel und damit die Hoffnung auf 3 Punkte, wird am nächsten Samstag um 12:30 Uhr ausgetragen. Auch zu diesem Spiel wünschen wir wertvolle Unterstützung durch unsere Fans.

ASG Vorwärts Dessau II: K. Kuhnwald, S. Flügel (P. Hinkert 59.), H. Hiegemann, A. Meltendorf, S. Naumann, M. Rösner, M. Planitzer, C. Weiß (M. Biermordt 46.), S. Steiger, P. Abe, K. Alisch .

Ersatzbank: R. Flug, M. Biermordt, P. Hinkert

SV Chemie Rodleben II: C. Hinz, A. Sänger, J. Sarich (M. Donath 82.), T. Pätzel (A. Borowski 55.), T. Wernicke, C. Senft, S. Lepperhoff (Meb. Yemane 85.), C. Irmer, A. Kedir, A. Mihreteab, M. Yemane (A. Bance 78.) .

Ersatzbank: D. Otto, M. Donath, A. Borowski, A. Bance, Meb. Yemane

Tore: 1:0 P. Abe (9.), 1:1 T. Wernicke (12.), 1:2 A. Sänger (53.), 1:3 T. Wernicke (61.), 1:4 C. Hinz (70.), 1:5 A. Sänger (78.)

Schiedsrichter: Garstecki, Erhard
Zuschauer: 25

Sonntag, 02.04.2017

 
Vorwärts Dessau gewinnt und zieht an Rodleben vorbei
Unsere ASG Vorwärts Dessau hat am heutigen Samstag das Spiel gegen Chemie Rodleben haushoch gewonnen. Die ASG zieht mit einem 5:1 Sieg an Rodleben in der Tabelle vorbei und bezieht nun den 7. Tabellenplatz. In der Halbzeit erspielte unsere Mannschaft ein deutiges 3:1 auf heimischem Boden.Die ASG Vorwärts Dessau bedankt sich hiermit für die Unterstützung der Fans und würde sich weiterhin auf solcher Aktionen freuen.

Zum Spiel ein paar Impressionen:



ASG Vorwärts Dessau: W. Kitzing, D. Pritzel, C. Richter, O. Mahmoud (S. Rathmann 46.), S. Schädel, D. Häcker, N. Baumberg (B. A. Kareem 75.), M. Reiners (M. I. Alouaid 68.), R. Bock, K. Wachtel, N. Frauendorf.

Ersatzbank: M. Rösner, S. Rathmann, M. I. Alouaid, B. A. Kareem

SV Chemie Rodleben: S. Welz, D. Conrath, F. Henkel, D. Günther (J. Ali 60.), H. A. Agafar (C. Irmer 70.), C. Klühe, D. Preuß, C. Bahrmann, K. Lange, C. Lange, E. Warnke

Ersatzbank: J. Ali, M. Wollschläger, C. Irmer

Tore: 0:1 C. Lange (3.), 1:1 M. Reiners (20.), 2:1 K. Wachtel (30.Strafstoß), 3:1 N. Frauendorf (38.), 4:1 R. Bock (49.), 5:1 N. Frauendorf (58.)

Schiedsrichter: Wünsch, Torsten
Schiedsrichterassistent 1: Wölk, Peter
Schiedsrichterassistent 2: Römer, Horst

Zuschauer: 45

Samstag, 01.04.2017

 
ASG Vorwärts verliert bei Abus
Bei schönstem Sonnenschein wurde auf dem Sportplatz Tannenheger bei Abus Dessau, das in der Vergangenheit zum dritten Mal abgesagte Spiel nachgeholt. Zur Halbzeit stand es bereits 3:0 für unseren Gastgeber. Am Ende des Spiels wurde ein 4:2 für Abus in den Büchern eingetragen.

Hierzu einige Impressionen:



SG Abus Dessau: S. Kalveram, C. Sens, M. Kühn, M. Weiß, T. Breitmann, S. Khazeh, R. Michael, G. Böckelmann, C. Bertram, A. Schubert (57. A. A. Hosini), C. Hoffmann

Ersatzbank: T. König, A. A. Hosini, D. Imanov, B. Wolf

ASG Vorwärts Dessau: T. Romanowski, D. Häcker, N. Baumberg, M. Reiners, K. Wachtel, N. Frauendorf, Chr. Drechsler (21. St. Rathmann), C. Richter (67. B. A. Kareem), N. Eßbach, O. Mahmoud, S. Schädel

Ersatzbank: R. Steffens, St. Rathmann, B. A. Kareem

Tore: 1:0 S. Kahzeh (3.), 2:0 S. Kahzeh (20.), 3:0 G. Böckelmann (45.), 3:1 N. Frauendorf (55.), 3:2 N. Frauendorf (67.), 4:2 T. Breitmann (77.)

Gelbe Karten: A. Schubert (7.), G. Böckelmann (60.), S. Khazeh (67.), C. Hoffmann (90. + 2) - Mahmoud (22.), N. Frauendorf (67.)

Schiedsrichter: Bube, Andre
Schiedsrichterassistent 1: Werner, Pascal
Schiedsrichterassistent 2: Voelker, Günter

Zuschauer: 67

Sonntag, 26.03.2017

 
Unsere ASG II verliert völlig zu Recht nach schwacher Leistung gegen SG Blau-Weiß Klieken
Die Voraussetzungen gegen die SG Blau-Weiß Klieken Punkte zu holen, standen von Anfang an sehr schlecht. So mussten wir beispielsweise krankheitsbedingt auf unseren Stammtorhüter K. Kuhnwald verzichten. S. Flügel musste demzufolge ersatzweise zwischen die Pfosten. Wir wussten, dass unser Gegner eine sehr spielstarke Mannschaft ist und wir uns sehr auf die Defensive beschränken mussten. Dies gelang auch in den ersten 10 Minuten ganz gut und wir konnten uns zwei Freistöße aus guter Position erspielen, die aber wiederum nicht zum Erfolg führten.

In der 10. Min. war es dann soweit, unsere Abwehrmannschaft war komplett nicht bei der Sache und konnte den Ball nicht richtig klären. Klieken gelang hierbei die 0:1 Führung. In der 14 Spielminute, gleicher Ablauf wie beim ersten Tor, völlig unnötig mit einem Kullerball und das Ergebnis erhöht sich auf 0:2. In der 28. Min. mussten wir das erste Mal auswechseln. S. Collmann musste verletzt vom Platz genommen werden und ersatzweise sprang C. Weiß ein. Danach fing sich unsere ASG II wieder ein wenig, ohne aber zwingend gefährlich für unsere Gäste zu werden. Wir gingen glücklich mit einem 0:2 in die Pause.

In der Halbzeitpause probierte das Trainerteam nochmal alles, um die Mannschaft zu motivieren und nochmal neu einzustellen. Dies funktionierte auch ganz gut. Wir spielten etwas besser, aber unsere Gäste aus Klieken waren in allen Belangen überlegen, ob spielerisch, vom Spielverständnis her und auch kämpferisch. In der 52. Spielminute musste unser Y. Ceesay Gelb-Rot gefährdet den Platz verlassen. M. Planitzer wurde dann auf das Spielfeld geholt.

Ab der 67. Spielminute nahm das Unheil seinen Lauf. Unser Gegner erhöhte durch den zweiten Treffer von E. Deutsch auf ein 0:3. Ab diesen Zeitpunkt war es komplett vorbei mit der Ordnung im Team und unserem Spiel. Die Gegenspieler wurden nicht mehr richtig gedeckt. Klieken hatte somit unheimlich viel Platz im Mittelfeld und erspielten sich Chancen über Chancen, sodass dieses Spiel am Ende in einem riesigen Debakel endete. Unsere Gäste schossen innerhalb von nur 33 Minuten noch 4 weitere Tore, sodass wir uns am Ende mit 0:7 geschlagen geben mussten.

Heute lief einfach übehaupt nichts zusammen! Es war eine geschlossen schlechte Mannschaftsleistung von allen, die einfachsten Dinge haben nicht funktioniert. Wir hoffen, dass es nur ein einmaliger Ausrutscher war und haken dieses Spiel einfach ab. Wir erhoffen uns ein anderes Auftreten beim nächsten Spiel am kommenden Wochenende gegen Rodleben.

ASG Vorwärts Dessau II: S. Flügel, R. Flug (St. Naumann 46.), H. Hiegemann, S. Collmann (Chr. Weiß 28.), A. Meltendorf, Y. Ceesay (M. Planitzer 52.), G. Avdi (R. Alberg 68.), M. I.Alouaid, P. Hinkert, St. Steiger, K. Alisch

Ersatzbank: St. Naumann, M. Planitzer, M. R. F. Soltani, C. Weiß, R. Alberg

SG Blau Weiß Klieken II: A. Heinrich, M. Hellwig, S. Katerbau (S. Kessler 69.), E. Deutsch (S. Biermann 68.), D. Mergenthaler, E. Saage, M. Schaaf, R. Reske, R. J. Coßbau, M. Warnecke, B. Zippel

Ersatzbank: K. Duderstädt, S. Biermann, D, Kessler, S. Kessler

Tore: 0:1 S. Katerbau (10.), 0:2 E. Deutsch (14.), 0:3 E. Deutsch (67.), 0:4 A. Heinrich (69.), 0:5 M. Warnecke (75.), 0:6 M. Warnecke (79.), 0:7 A. Heinrich (90.)

Gelbe Karten: Ceesay (48.), M. I. Alouaid (77.)

Schiedsrichter: Zimmer, Reinhardt
Zuschauer: 18

Samstag, 25.03.2017

 
Vorstandssitzung wird verschoben
Die für den 01.04.2017 angesetzte ordentliche Vorstandssitzung muss intern verschoben werden und findet deshalb nicht statt . Ein Ersatztermin wird rechtzeitig bekannt gegeben .

Sonntag, 19.03.2017

 
Punktspielsieg für die 1. Mannschaft
Das letzte Spiel unserer ASG an diesem Wochenende, bestritt die erste Mannschaft auf dem Sportlatz des Gegners in Mosigkau. Zur Halbzeit ist man torlos geblieben. Die zweite Spielhälfte konnte letztendlich mit 2 Zieltreffern beendet werden. Die Torschützen waren N. Frauendorf in der 53. Minute und K. Wachtel in der 57. Spielminute. Das Team der ASG konnte damit drei wichtige Punkte erspielen.

TSV 1894 Mosigkau II: S. Zellner, M. Denell, M. Günther, D. Pilch, S. Merker, M. Lindner, C. Hein, N. Große (P. Gürtler 73.), A. Meybehm, R. M. König ( N. Janek 46.), G. Pfeifer

Ersatzbank: C. M. Herold, N. Janek, P. Gürtler, C. Höse

ASG Vorwärts Dessau: D. Häcker, N. Baumberg (N. Eßbach 57.), N. Frauendorf (M. Rösner 87.), R. Bock, K. Wachtel, W. Kitzing, D. Prietzel, C. Drechsler, C. Richter, M. Höppner, S. Schädel (I. Ibrahim 78.)

Ersatzbank: N. Eßbach, S. Rathmann, I. Ibrahim, M. Rösner

Tore: 0:1 N. Frauendorf (53.), 0:2 K. Wachtel (57. Strafstoß)

Gelbe Karten: M. König (44.), M. Lindner (56.), S. Merker (75.), N. Janek (87.) - St. Schädel (44.)
Gelb-Rote Karten: Pfeifer (90.+ 2)
Rote Karten: Gürtler (90. + 2) - M. Höppner (90.+ 2)

Schiedsrichter: Steiner, Uwe
Schiedsrichterassistent 1: Kirsch, Ingolf
Schiedsrichterassistent 2: Zimmer, Reinhardt

Zuschauer: 7

Sonntag, 19.03.2017

 
D-Junioren verlieren gegen SG Waldersee/Mildensee
Unsere D-Jugend hat sich bei schlechtem Wetter eine weitere unnötige Niederlage auf heimischem Boden eingeholt. Schon zur Halbzeit lag man mit einem Stand von 1:3 hinten. In der zweiten Spielhälfte konnte man den Druck des Gegners eindämmen, bekam dennoch ein weiteres Gegentor. Der Endspielstand war mit 1:4 zu beziffern. Ein Anschluss zu Platz 1 wird damit immer schwieriger. Das nächste Punktspiel wird am 22.04.2017 gegen die SG Blau Weiß Dessau ausgetragen.

Dazu ein paar Impressionen:



Zuschauer: 22

Sonntag, 19.03.2017

 
Das Mannschaftsfoto unserer ASG II

Samstag, 18.03.2017

 
Die ASG II erkämpft sich die ersten Punkte für den Klassenerhalt
Ein turbolentes Wetter und Spiel zugleich. Die ASG II gewinnt. Unsere Mannschaft legte gegen den BSV Vorfläming Deetz /Lindau gleich vom Anfang an stark los. In der 2. Min. hatte P. Westendorf nach Ecke von K. Alisch gleich die erste Torchance per Kopf, doch der Ball ging knapp am Tor vorbei. Schon eine Spielminute später, hatte K. Alisch gleich die nächste Chance zur Führung auf dem Fuß, doch der Gästetorhüter konnte klären. Wie aus dem Nichts, dann beim ersten Angriff unserer Gäste ist es passiert. Ein langer Ball springt unglücklich vor unseren letzten Mann auf und M. Schulze erzielt das 0:1 für unsere Gäste.

Das beeindruckte unsere Mannschaft aber kaum. Man konnte spüren, dass wir das bessere Team waren und sind. So spielte unsere Mannschaft weiter mutig nach vorne. In der 13. Min war es dann soweit, das 1:1 erzielte unser technisch versierter M. I. Alouaid. Er lässt auf der linken Seite zwei Abwehrspieler aussteigen und knallt den Ball wuchtig unters Lattenkreuz -„ein echtes Traumtor“ . Es war auch das erste Pflichtspieltor für unseren syrischen Neuzugang, der normalerweise in der 1. Männermannschaft auf Torejagd geht und nur um weitere Spielpraxis sammeln zu können, bei der ASG II ausgeholfen hat. Danach erarbeitete sich unser Team spielerisch Chancen am Fließband, doch war man zu unkonzentriert im Abschluss. In der 24. Spielminute schnappte sich P. Westendorf den Ball und knallt diesen an die Latte. K. Alisch schaltet am schnellsten und staubt zur 2:1 Führung ab. Schon 2 Minuten später hatte wiederum K. Alisch die Chance um die Führung weiter auszubauen, doch der Schuss ging nur knapp übers Tor. Unsere Gäste kamen dann langsam besser ins Spiel und hatten zwei Chancen für den Ausgleich, aber unsere Hintermannschaft konnte klären. In der 26. Min. hatten wir noch einen Freistoß aus guter Position zugesprochen bekommen. K. Alisch schoss den Ball stramm gegen die Querlatte, auch M. I. Alouaid konnte per Kopf den Ball nicht mehr im Tor unterkriegen. Bis zur Pause verflachte das Spiel dann ein wenig ab, wobei wir mehr aus unserer Überlegenheit hätten machen müssen. So ging es mit 2 :1 in die Halbzeitpause.

Gleich nach Wiederanpfiff waren wir hellwach und hatten eine gute Chance durch P. Westendorf unsere Führung weiter auszubauen, doch der Ball ging leider über das Tor. Hatten dann noch mehrere kleine Chancen, scheiterten aber immer wieder am Schlussmann. Die Gäste kamen jetzt immer besser ins Spiel, auch dem geschuldet, dass bei dem stürmischen Wetter der Ball unkontrolliert durch die Luft flatterte und es schwer war für unsere Spieler die Flugbahn genau abzuschätzen. In der 62. Min., nach einer Ecke, konnte unsere Abwehrmannschaft den Ball nicht klären und M. Schulze erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich für die BSV Vorfläming Deetz/ Lindau. Die ASG tat jetzt wieder mehr fürs Spiel und erspielte sich mehre Eckstöße. Einen davon konnten unsere Gäste in der 65 Min. aber nicht klären. Beim Tumult im gegnerischen Sechszehner, behielt S. Steiger die Ruhe und Übersicht am Ball und legt sehr gut für P.Westendorf auf, der aus Spitzenwinkel zur erneuten 3:1 Führung verwandelt.

Gleich nach dem Torschuss wechselten wir dann das erste Mal aus. P. Hinkert, ein weiterer Neuzugang der ASG, verließ den Platz nach einer guten Leistung im ersten Pflichtspiel. G. Avdi kam ins Spiel. Dieser war es auch, der sich in der 82. Spielminute mit einem schönen Solo durch gleich mehrere Gegenspieler durchsetzte und nur durch ein Foulspiel gestoppt werden konnte . Es gibt Elfmeter. Eine Sache für K. Alisch, der bisher alle seine Elfmeter in dieser Saison verwandeln konnte und es war das 8. Saisontor für ihn. So stand es nach einem strammen Schuss 4:2 für die ASG II .

Wer jetzt dachte das Spiel wäre entschieden, wurde eines besseren belehrt. Die nur mit 11 Spielern angereisten Gäste gaben nochmal alles. Darunter J. Hofmann, der mit 67 Jahren 90 Spielminuten lang alles gab - unglaublichen Respekt dafür! Wir konzentrierten uns nur noch darauf das Ergebnis über die Zeit zu bringen und dennoch schafften unsere Gäste in der 87. min den vollkommen unnötigen Anschlusstreffer. Den Schlusspunkt der Partie setzten noch einmal wir. Nach einem Abschlag von A. Lau, welcher nach fünfmonatiger Verletzungspause endlich wieder auf dem Platz stand und einen langen Ball auf den eingewechselten M. Biermordt spielte,er legte den Ball am heranstürmenden Gästetorwart vorbei und wollte von 40 Metern abziehen, wurde aber von D. Leps festgehalten und gefoult. Glück für ihn, dass es keine Karte gab. Nach dem Freistoß war Schluss und wir hatten es endlich geschafft, mit einer wie immer kämpferischen starken Leistung und den besseren Spielanteilen, die ersten drei Punkte zu holen. Sicherlich hätte man es dem Trainerteam zwar nicht so spannend machen müssen, wenn man die Zahlreichen Chancen besser ausspielt hätte und das Endergebnis sollte deutlich höher ausfallen.. Die Freunde war dennoch riesig. Bleibt zu hoffen, dass auch die weiteren Spiele mit Punktsieg beendet werden. Das nächste Spiel findet auf heimischem Boden gegen den SV Blau Weiß Klieken um 15 Uhr statt. Der 14. Spieltag wird am 25.03.2017 nachgeholt.

Impressionen:



ASG Vorwärts Dessau II: K. Kuhnwald, S. Flügel, A. Lau, S. Collmann (C. Hinsche 84.), Y. Ceesay, M. I. Alouaid (M. Biermordt 86.), P. Westendorf, M. Planitzer (M. R. F. Soltani 75.), P. Hinkert (G. Avdi 65.), S. Steiger, K. Alisch

Ersatzbank: P. Abe, C. Hinsche, G. Avdi, M. Biermordt, M. R. F. Soltani

BSV Vorfläming Deetz-Lindau: F. Barnetz, T. Fricke, J. Hofmann, M. Schulze, M. Sinke, D. Leps, E. Paul, Tob. Fricke, S. Wilzek, F. Baude, A. Steinert

Tore: 0:1 M. Schulze (4.), 1:1 M. I. Alouaid (13.), 2:1 K. Alisch (21.), 2:2 M. Schulze (62.), 3:2 P. Westendorf (65.), 4:2 K. Alisch (82. Strafstoß), 4:3 A. Steinert (87.)

Schiedsrichter: Zimmer, Reinhardt
Zuschauer: 20

Samstag, 18.03.2017

 
Unsere D- Jugend verliert Auswärtsspiel gegen Coswig/Klieken
Unsere Jugend konnte mit einer weiteren Niederlage das Ziel, dem Platz 1 näher zu kommen, nicht erreichen. Bereits zur Halbzeit stand es unglücklicherweise 2:1. Das Spiel gegen die SG Coswig/Klieken verloren unsere Schützlinge mit einem 3:1 auf gegnerischem Boden. Den Treffer für die ASG erzielte E. Tuchel.

Im nächsten Spiel heißt es: KÄMPFEN UND SIEGEN FÜR PLATZ 1!

Zum Spiel ein paar kleine Impressionen:



ASG Vorwärts Dessau: M. Forjan, H. Vogelsberg, V. Schmidt, M. Baumberg, E. Tuchel, A. Vosoughinia, Salim, C. Schröder

Zuschauer: 20

Samstag, 11.03.2017

 
ASG II verliert gegen Gohrau
Das Spiel der ASG Vorwärts II gegen den SV Gohrau 1952 endete mit einem 0:1.

Das Tor durch den Gegner erfolgte in in der 78. Minute. Bis zu diesem Zeitpunkt war die Chance groß, im Spiel einen Punkt abzustauben. Es gelang uns nicht diese Gelegenheit zu nutzen.

Das nächste Heimspiel findet am 18.03.2017 um 12:30 Uhr gegen den BSV Vorfläming Deetz-Lindau statt.

ASG Vorwärts Dessau II: K. Kuhnwald, S. Flügel, A. Meltendorf, H. Hiegemann (S. Steiger 75.), S. Niemann, M. Rösner, Y. Ceesay, M. Planitzer ( C. Hinsche 46.), M. R. F. Soltani, C. Weiß ( S. Collmann 30.), K. Alisch

Ersatzbank: S. Collmann (R. Flug 70.), C. Hinsche, G. Avdi, R. Flug, M. Biermordt, B. M. Adjibade, S. Steiger

SV Gohrau 1952: T. Kristen, T. Mücke ( P. Grigo 65.), M. Bahr, C. Kißling (C. Schulze 80.), M. N. Sturm, F. Melchert, F. Wildgrube, N. Graul, M. König, S. Brand, B. Richter (S. Dahlke 88.)

Ersatzbank: M. Saxenberger, P. Grigo, C. Schulze, S. Dahlke

Tore: 0:1 M. N. Sturm (78.)

Gelbe Karten: A. Meltendorf (78.) - T. Mücke (25.)

Schiedsrichter: Ganzer, Mario
Zuschauer: 20

Samstag, 11.03.2017

 
Unsere ASG gewinnt das Stadtderby
Pünktlich zum 16. Spieltag und mit bestem Wetter, gelang unserer ASG Vorwärts Dessau der Sieg.Beide Mannschaften freuten sich auf das Duell, war doch die letzte Begegnung in vielerlei Hinsicht ein absolutes Desaster.

Im Spiel gegen den SV Dessau 05 II und damit einem bekannten Stadtderby, konnte unsere Mannschaft ein knappes aber dennoch erfreuliches 2:1 auf heimischen Boden erhaschen.

Unsere Mannschaft versuchte nach anfänglichen Schwierigkeiten sich auf die besonderen Bedingungen einzustellen. Zur Halbzeit könnte man dennoch leider das 1:1 nicht überbieten.

Mit dem Sieg gegen den SV Dessau 05 II, konnten wir unsere Leistung deutlich hervorheben und freuen uns über den Erfolg.

Wir freuen uns über die zahlreiche Unterstützung durch unsere Fans. Das Team der ASG Vorwärts Dessau bedankt sich hiermit.

ASG Vorwärts Dessau: W. Kitzing, D. Pritzel, C. Drechsler, C. Richter, K. Wachtel, M. Höppner (N. Baumberg 46.), D. Häcker, S. Schädel (I. Ibrahim 89.), M. Reiners, R. Bock, N. Frauendorf

Ersatzbank: K. Kuhnwald, N. Baumberg, S. Rathmann, I. Ibrahim, B. A. Kareem

SV Dessau 05 II: E. O. Meharena, N. Alsaied (F. Teichert 75.), S. Schulz, J. Teichert, N. Mamuzai, S. Broziewski, M. Both, J. Beckmann, L. Schuhmacher, J. Both, D. Meyer

Erssatzbank: M. Bleil, M. Ceesay, R. Gerezgiher, F. Teichert

Tore: 0:1 N. Mamuzai (41.), 1:1 K. Wachtel (43./Strafstoßtor), 2:1 N. Frauendorf (77.)

Gelbe Karten: St. Schädel (44.), M. Reiners (54.) - D. Meyer (48.), S. Schulz (70.)

Schiedsrichter: Kilz, Ralf
Schiedsrichterassistent 1: Ganzer, Mario
Schiedsrichterassistent 2: Hagendorf, Jörg

Zuschauer: 70

Samstag, 11.03.2017

 
Unsere ASG Vorwärts Dessau sucht DICH!
Die ASG Vorwärts Dessau sucht weiterhin fußballbegeisterte und talentierte Spieler für die einzelnen Mannschaften. Sei es im Jugendbereich oder für die 1. und 2. Mannschaft. Aber auch Schiedsrichter sind herzlich willkommen.

Eine Überlegung zur ASG zu kommen lohnt sich in jedem Fall. In den letzten Monaten haben sich sowohl die Vereinsstruktur als auch die wirtschaftlichen Bedingungen durch neue Sponsoren deutlich verbessert. Auch an noch bessere Trainingsbedingungen wird bereits gearbeitet. Ziel des Trainerstabes ist es, talentierte Fußballspieler weiter zu entwickeln. Trainingslager sind ebenso an geplanter Tagesordnung. Jeden Tag wird mit viel Herzblut daran gearbeitet, den Verein wieder dorthin zubringen, wo er hingehört. Dies war in den letzten Jahren nicht selbstverständlich. Durch gute Vereinsarbeit konnten wir bereits Sportkameraden überzeugen, Mitglied bei der ASG zu werden und mit ihrer Fußballleidenschaft spielen zu lassen.

Über Freundschaftsspiele, die absolviert werden sollen, wird die nötige Erfahrung erarbeitet und somit ein Mannschaftsstamm für die kommende Saison erstellt und zudem professionell am Ligaalltag herangeführt.

Du hast Interesse? Dann nutze unsere Trainingszeiten: Senioren: Dienstags und Donnerstags von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr und unsere Junioren: Dienstags und Donnerstags von 16:30 Uhr bis 17:30 Uhr

Ort: Sportzentrum am Friederikenplatz . Wir freuen uns auf DICH!

Sonntag, 05.03.2017

 
Ältere Beiträge findet Ihr im Archiv
ASG: 21. Spieltag
29.04.2017 - 15:00 Uhr
Vorw. Dessau - Jeber-Bergfrieden/Serno
ASG Vorwärts Dessau - SG Jeber-Bergfrieden / Serno
weitere Info's
Tabelle Kreisoberliga
... lade FuPa Widget ...
Tabelle Kreisliga
... lade FuPa Widget ...
D-Jun.: 14. Spieltag
29.04.2017 - 10:30 Uhr
Rot-Weiß Zerbst II - Vorw. Dessau
TSV Rot-Weiß Zerbst II - ASG Vorwärts Dessau
weitere Info's
Tabelle D-Junioren
... lade FuPa Widget ...

Klubkasse.de Banner
Login Admin | Login Betreuer | Kontakt | Impressum