ASG Vorwärts Dessau
News | Verein | Teams | Saison | Archive | Interaktiv




 

.:: aktuelles Wetter ::.

ASG wird Sechster beim Hallenturnier der TSG Wörmlitz
Am vergangenen Samstag bestritt unsere 1. Mannschaft ein Hallenturnier in Wettin bei Halle. Ausrichter dieses qualitativ sehr gut besetzten Turnieres war die TSG Wörmlitz. Auf Seiten der ASG Vorwärts spielten im Tor Sebastian Collmann, Christian Drechsler, Steven Schädel, Nico Baumberg, Oliver Prag, Nico Frauendorf, Bilal Abdul Karim, Rene Bock und Trainer Peter Westendorf mit.

Rechtzeitig zum 1. Spiel unserer ASG trafen auch wieder unsere treuen Fans ein. Unsere treuen und lautstarken Fans nahmen auch dieses Mal wieder den weiten Weg auf sich und scheuten keine Mühen, um unsere Gelb/Roten Farben zu unterstützen- ein riesen Dankeschön auch noch einmal direkt von der 1. Mannschaft.

Gegner im 1. Spiel war die TSG Wörmlitz, ein Kreisoberligist aus dem Raum Halle. Nach einem spannenden und ausgeglichenen Spiel standen ein 0:0 auf der Anzeigetafel und das 1. wichtige Spiel wurde nicht verloren.

Im 2. Spiel unserer ASG musste man gegen HTB Halle antreten, einer Stadtoberligamannschaft aus Halle. Man traf auf einen spielstarken Gegner und trotzte diesen ein 2:2 ab. Torschützen waren Nico Frauendorf und Rene Bock. Um sicher in das Viertelfinale einzuziehen, musste ein Sieg im letzten Spiel gegen die ESV Bergwitz her. Am Ende wurde das Spiel verdient mit 2:1 gewonnen und auch die Zuschauer sahen, dass unsere ASG sich von Spiel zu Spiel steigerte. Torschützen waren erneut Nico Frauendorf und Steven Schädel.

Im Viertelfinale traf man dann auf die 1. Mannschaft des SV Lettin, einem spielstarken Landesklassevertreter. Schnell ging unsere ASG mit 1:0 durch Nico Frauendorf in Führung und unsere Farben zeigten das bessere Spiel. Doch dann nahm unverständlicherweise der Schiedsrichter direkten Einfluss auf das Spiel und schickte Steven Schädel nach einem harmlosen Foul für 2 Minuten auf die Strafbank- eine viel zu überzogene Strafe, was selber auch der Schiedsrichter im späteren Verlauf und mit etwas Abstand feststellte.

Unsere Spieler wollten auch den Schiedsrichter auf diese Fehlentscheidung hinweisen, doch statt die entscheidende Scene noch einmal in Ruhe zu überdenken, schickte der Referee zur Überraschung der Spieler und auch der Zuschauer einen weiteren Spieler der ASG auf die Strafbank. Somit spielte unsere ASG für 2 Minuten mit 2 gegen 4 Feldspieler des Gegners.

Hierbei wuchs unser Keeper S. Collmann über sich hinaus und hielt unser Team mit sensationellen Paraden im Spiel. Am Ende kam der Gegner aus Lettin nur zum Ausgleich und es ging zum Neunmeterschießen. Dort verloren wir unglücklich und schieden aus. Am Ende muss man festhalten, dass kein Turnierspiel in der regulären Spielzeit verloren ging und unsere ASG sehr unglücklich ausgeschieden ist. Am Ende belegten wir den 6. Platz von 12 Mannschaften.

Turniersieger wurde das Verbandsligateam von Blau-Weiß Dölau, welches im Finale Rotation Halle (Stadtoberliga Halle) besiegte.

Unsere ASG zeigte tolle Spielzüge und steigerte sich immer mehr von Spiel zu Spiel. Einen besonderen Dank gilt unseren tollen Fans, die die sehr schöne Halle in Wettin bei Spielen der ASG Vorwärts in einen sprichwörtlichen Hexenkessel verwandelten und lautstark feierten.

ASG Vorwärts Dessau: S. Collmann, Chr. Drechsler, St. Schädel, N. Baumberg, O. Prag, N. Frauendorf, B. A. Kareem, R. Bock, P. Westendorf


Mittwoch, 17.01.2018

Haupt- und Trikotsponsor:

www.aemdessau.de


C-Junioren Gastspieler Adrian Westendorf
Mit Adrian Westendorf hat die ASG Vorwärts Dessau einen derzeit sehr erfolgreichen Gastspieler bei der SG Waldersee/Mildensee.

Er ist dort Kapitän der C-Jugendmannschaft und Torjäger Nummer Eins auf dem Großfeld. Die Mannschaft spielt in der sehr gut besetzten Landesliga und möchte vorzeitig den Klassenerhalt schaffen.

Am vergangenen Samstag nahm die Jugendmannschaft an einem Turnier in Jessen teil, und es konnte der fünfte Platz erreicht werden. Dabei wurde Adrian mit acht Treffern Torschützenkönig des Turnieres und auch wir als ASG Vorwärts Dessau können stolz darauf sein. Wir hoffen und wünschen als Verein, dass Adrian weiterhin erfolgreich spielen wird und unserer ASG auch in Zukunft erhalten bleibt. Das gilt natürlich für alle Nachwuchsspieler unserer ASG Vorwärts Dessau.

Dienstag, 16.01.2018

 
ASG tritt beim Hallenturnier der TSG Wörmlitz an
Morgen, am 13. Januar 2018, ist unsere ASG Vorwärts Dessau zu Gast beim Hallenturnier der TSG Wörmlitz. Folgende Gruppen wurden ausgelost:

Gruppe A:
VfB Lettin (LK Sachsen-Anhalt St. 4)
Rotation (SOL Halle)
ESV Bergwitz 05 (KL Wittenberg Süd)
TSG Wörmlitz II (SL Halle)

Gruppe B:
TSG Wörmlitz (SOL Halle)
ASG Vorwärts Dessau (KOL Anhalt)
HTB Halle (SOL Halle)
Grün-Weiß Wimmelburg (KOL Mansfeld-Südharz

Gruppe C:
LSG Ostrau (KOL Saalekreis)
SV Blau-Weiß Dölau (VL Sachsen-Anhalt)
Wettiner SV (KOL Sachsen-Anhalt)
BSV Halle-Ammendorf II (SOL Halle)

Beginn in der Wettiner Sporthalle, Neue Schulstraße 5, 06198 Wettin-Löbejün ist um 13:00 Uhr. Die ASG Vorwärts Dessau freut sich auf Eure zahlreiche Unterstützung bei diesem gut besetzten Turnier.

Freitag, 12.01.2018

 
Unsere ASG II beim KFV-Cup in Kochstedt


Freitag, 05.01.2018

 
Unsere ASG beim 18. Einheit-Cup in Wittenberg

Freitag, 05.01.2018

 
Aktueller Winterfahrplan 2018
Aktuell befinden sich beide Männermannschaften der ASG in Ihrer wohlverdienten Winterpause. Aber auch in dieser ruht der Ball nicht.

Folgende Termine für Hallenspiele und Testspiel wurden bis zum jetzigen Zeitpunkt vereinbart:

1. Mannschaft:

Trainingsauftakt:
1.Training: 31.01.2018 auf dem Kunstrasenplatz im BSZ "Hugo Junkers"
2. Training: 01.02.2018 im Sportzentrum "Am Friederikenplatz"

Hallenturniere:
06.01.2018: Hallenturnier des SV Einheit Wittenberg in der Wittenberger Stadthalle
Teilnehmer:
Gruppe A: Rot-Weiß Kemberg, SV Graf-Zeppelin Abtsdorf, FC Victoria Wittenberg 2014, SV einheit Wittenberg, ASG Vorwärts Dessau

Gruppe B: SG Blau-Weiß Nudersdorf, SV Reinsdorf, SV Seegrehna 93, VfB Zahna 1921, ESV Bergwitz 1905


13.01.2018 13:00 Uhr Hallenturnier in Wettin (bei Halle/Saale)

Testspiele:
03.02.2018 13:00 Uhr ASG Vorwärts Dessau – SV Kickers Raguhn
10.02.2018 14:00 Uhr ASG Vorwärts Dessau – PSV Halle
17.02.2018 14:00 Uhr ASG Vorwärts Dessau – SV Seegrehna 93

2. Mannschaft:

Trainingsauftakt: 30.01.2018 im Sportzentrum "Am Friederikenplatz"

Hallenturniere:
06.01.2018 10:00 Uhr: Hallenkreismeisterschaft in der Sporthalle Dessau-Kochstedt

Testspiele:
03.02.2018 11:00 Uhr: ASG Vorwärts Dessau II – SV Kickers Raguhn II
10.02.2018 11:00 Uhr: Grün-Weiß Wörlitz II - ASG Vorwärts Dessau II
17.02.2018 10:30 Uhr: DSV 97 II - ASG Vorwärts Dessau II

Montag, 18.12.2017

 
Erste Mannschaft verabschiedet sich mit verdientem Auswärtssieg in die Winterpause
Am letzten Spieltag der Hinrunde traf unsere ASG Vorwärts auf den Ortsnachbarn, der 2. Mannschaft von Mosigkau.

Da das Letzte Spiel verloren ging, standen wir unter Druck und jeder wusste, dass wir dieses Spiel noch unbedingt gewinnen mussten. Leider waren die Voraussetzungen auch an diesem Spieltag nicht ideal, fehlten dem Trainerduo A. Tolmatschew und P. Westendorf wieder 5-6 Stammspieler. Trotzdem schwor man sich vor dem Spiel ein, noch einmal Alles für den Verein und nicht zuletzt für unsere treuen Fans zu geben und bis an die berühmte Schmerzgrenze zu gehen- und darüber hinaus.

Durch das Fehlen einiger Stammspieler erhielten wieder Ersatzspieler die Chance sich zu bewähren. Dabei zu nennen sind Faramarz Soltani und Hamzeh Ali, die sich immer in den Dienst der Mannschaft stellten und auch vorbildlich trainierten.

Das Spiel begann unter schwierigen Bedingungen und unser Team musste die 1. Halbzeit gegen den Wind und leicht bergauf spielen. Mit Rene Bock, Bilal Abdul Karim und Steven Schädel boten die Gäste der ASG ein sehr spielstarkes Mittelfeld auf und es war zu erkennen, dass die ASG den Gastgeber mit spielerischen Mitteln besiegen wollte. Als einzige Spitze spielte Moha Fayad, der wieder einmal viele Kilometer abspulte und keinen Ball verloren gab.

Mosigkau spielte in der 1. Halbzeit mit Wind gut nach vorn und hatte die eine oder andere Möglichkeit und bei der ASG fehlte der letzte entscheidende Pass. Wir hatten ein wenig Glück, dass wir nicht in Rückstand gerieten. Hierbei zeigte Keeper Marcus Schulze einige tolle Paraden.

Als Alle schon mit dem Pausenpfiff rechneten, bekam unsere ASG einen Eckball. Bilal Abdul Karim zirkelte diesen punktgenau und perfekt in den Strafraum und nach einem wuchtigen Kopfball stand es 1:0 für unsere ASG- ein perfekter Zeitpunkt für unsere Führung. So ging es zum Pausentee.

In der 2. Hälfte spielte unser Team besser und zielstrebiger und erspielte sich Chance um Chance. Man merkte der Mannschaft an, dass wir unbedingt den zweiten Treffer nachlegen wollten. Aber auch Mosigkau blieb weiterhin gefährlich. So entwickelte sich ein kurzweiliges Spiel mit vielen Strafraumszenen. Ein langer Ball auf Martin Reiners sollte die Entscheidung bringen. Dieser nahm den Ball perfekt in der Luft an und erzielte per Volleyschuss das vielumjubelte und entscheidende 2:0 für unsere Farben. Das war auch die Entscheidung und wenig später beendete der Schiedsrichter die Partie und unsere ASG siegte verdient mit 2:0.

Zum Ende der Hinrunde bleiben gemischte Gefühle, denn es wäre nach Oben sicher mehr drin gewesen. Aber wir hatten auch mit Verletzungen zu kämpfen und Ausfällen, was öfters größere Probleme darstellte.

Aus einem geschlossenen Team kann man aber Steven Schädel etwas hervorheben, der immer wieder auf konstant hohem Niveau spielte und auch im Training immer Alles gab.

Zum Abschluss wollen wir als 1. Mannschaft noch einmal einen besonderen Dank an die Sponsoren, dem Vorstand der ASG und nicht zuletzt an unsere treuen und besten Fans der Liga aussprechen, ohne diese das Alles nicht möglich wäre! Ein weiterer Dank geht an Karsten Zölfl, der mit vielen tollen Fotos und der Veröffentlichung der Ihm zugesandten Spielberichte immer wieder unsere Homepage versorgt.

Es gilt jetzt die Akkus aufzuladen und am 24.02.2018 mit dem 1. Punktspiel der Rückrunde gegen den SV Mildensee erfolgreich zu starten.

Hallenturniertermine und Vorbereitungsspiele werden noch rechtzeitig auf unserer Homepage bekanntgegeben.

Wir als komplette Erste Mannschaft wünschen Allen ein gesegnetes und friedliches Weihnachtsfest und einen gesunden Rutsch in das neue Jahr!

WIR SIND DIE BERÜHMTE ASG!

TSV 1894 Mosigkau II: St. Zellner, M. Denell (46. Chr. Hein), Fl. Pilch, D. Pilch, M. Schuran, M. Lindner, A. Capingana, St. Jornitz, D. Dropp, L. Weidel, A. Meybehm

ASG Vorwärts Dessau: M. Schulze, P. Westendorf, St. Schädel, D. Häcker, N. Baumberg, M. Reiners, St. Rathmann (70. M. Hamzeh Ali), R. Bock, M. R. F. Soltani, M. Fayad, B. A. Kareem (52. M. Rösner)

Tore: 0:1 P. Westendorf (44.), 0:2 M. Reiners (82.)

Gelbe Karten: M. Lindner (68.), D. Dropp (68.), M. Weidel (73.), A. Capingana (82.), D. Pilch (83.), Chr. Hein (84.), Fl. Pilch (90.)- P. Westendorf (11.)
Gelb-Rote Karten: M. Weidel (85.), D. Pilch (90.)

Schiedsrichter: Knick, Sebastian
Schiedsrichterassistent 1: Thormann, Marko
Schiedsrichterassistent 2: Sanetra, Frank

Zuschauer: 19

Donnerstag, 14.12.2017

 
ASG Vorwärts Dessau II gewinnt gegen Germania Rosslau II
Am Samstag gelang es unserer Mannschaft, endlich mal wieder nach drei Jahren gegen Germania Roßlau II zu gewinnen. Wir gingen in Topbesetzung in das Spiel und erspielten uns schon in den Anfangsminuten gute Möglichkeiten, scheiterten aber an unserer Chancenverwertung oder am Rosslauer Torhüter. Unsere Gäste agierten viel mit langen Bällen, welche aber von unserer Abwehr geklärt werden konnten. Mitte der ersten Hälfte hatten wir zwei gute Chancen durch .I Ibrahim und M. Islim doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor. In der 35. Spielminute setzt sich A. Alhammud gut über seine linke Seite durch, behielt die Übersicht und legte scharf und flach für I. Ibrahim auf, welcher mustergültig zur 1:0 Führung einnetzte. Die Freude war riesig.

Nach der Führung kamen unsere Gäste besser ins Spiel, auch weil wir uns ein wenig zu tief in die eigene Hälfte drücken ließen. Kurz vor der Halbzeit hatte M. Metze den Ausgleich auf dem Fuß, doch die Querlatte rettet uns die 1:0 Halbzeit Führung. Eine ganz Starke erste Halbzeit von uns.

Nach der Pause waren die Rosslauer das bessere Team und drückten weiter auf unser Tor. Wir hatten, wie schon so oft das Problem, dass wir nach der Halbzeit kurz einbrechen. Wir fingen uns dann aber wieder schnell und probierten über Konter zum Erfolg zu kommen. Das Spiel neutralisierte sich dann wieder, mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten in einem sehr zweikampfbetonten Spiel.

Unser Torwart-Oldie T. Romanvoski, welchen wir wiedermal aus der Rente holten, hielt uns dan mit zwei Glanzparaden im Spiel. Danke dafür. In der 75. Spielminute schliefen wir nach einem Einwurf und könnten den gegnerischen Angreifer nur noch durch ein dummes Foul von Ball trennen, anstatt den Ball vorher einfach wegzuschlagen. Die Folge war ein Elfmeter für Roßlau. M. Schulze trat an und schoss knapp am Tor vorbei, Glück für uns.

In der 77. Minute kam nach einer Verletzung von A. Alhammud Th. Becker kam ins Spiel. Wir wurden dadurch wieder wach und kämpften noch mehr, denn wir wollten diese drei Punkte unbedingt auf unserer Habenseite verbuchen. In der Schlussphase hatten wir noch zwei Hundertprozentige Chancen. Einmal vergab I. Ibrahim aus kurzer Distanz und nach einem einen guten Konter über K. Alisch vergibt dieser leider, anstatt einfach auf den besser positionierten I.Ibrahim zu spielen. Schade, denn man hätte damit den Sack zumachen können. So mussten wir die letzten Minuten noch zittern.

Doch es reichte. C. Voigt, der eine super Schiedsrichterleistung ablieferte, pfiff das Spiel ab. Die Freude war riesen groß, endlich mal ein knappes 1:0 über die Zeit gebracht zu haben. In der ersten Halbzeit waren wir das bessere Team. In der zweite Hälfte hatten die Rosslauer mehr Spielanteile, aber wir hielten kämpferisch dagegen und hatten auch das nötige Glück auf unserer Seite.

So konnte die am selben Abend geplante Weihnachtsfeier im Bowlingpark nur ein Erfolg werden. Danke auch nochmal an unseren Sportkameraden Oliver Rodriques für die Ausrichtung der sehr gelungenen Weihnachtsfeier.

Diesen Samstag erwartet uns, im letzten Pflichtspiel im Kalenderjahr 2017, der Spitzenreiter SG Dobritz/Garitz. Es wird wieder ein sehr schweres Spiel. Anstoß ist 13:00 Uhr in Dobritz.

Vorlage St. Naumann

ASG Vorwärts Dessau II: T. Romaowski, St. Flügel, H. Hiegemann, M. Alolo, M. Hamzeh Ali, S. Niemann, Chr. Hinsche, A. Alhamud (77. Th. Becker), M. Islim, I. Ibrahim, K. Alisch

SV Germania 08 Roßlau II: Chr. Köhler, B.Bannas, J. Kühne, M. Schulze, A. Schüler, B. Heine, M. Hartmann, K. Dietrich, B. Schneider (77. R. Wilke), T. Stenke (57. K. Niemann), M. Metze

Tore: 1:0 I. Ibrahim (35.)

Gelbe Karten: I. Ibrahim (61.) - A. Schüler (43.), M. Metze (61.)

Schiedsrichter: Voigt, Colin
Zuschauer: 3

Donnerstag, 07.12.2017

 
ASG - Weihnachtsfeier 2017
Am Samstag, den 2. Dezember 2017, bestritt unsere ASG Vorwärts Dessau ihre diesjährige Weihnachtsfeier. Diese gestaltete sich sehr abwechslungsreich. Nach einem leckeren Buffet, wurden auf der Bowlingbahn unzähle Strikes erzielt. danach wurde im Flower Power bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön an das Flower Power Dessau.

Hier enige Impressionen:



Montag, 04.12.2017

 
ASG auch bei der FSG steutz/Leps erfolgreich
Am letzten Spieltag musste unsere ASG zum Tabellenvorletzten FSG Steutz/Leps.

Bereits in der Anfangsphase sah man den spielerischen Unterschied, welcher sich auch in der derzeitigen Tabellenplatzierung wiederspiegelt. Unsere Mannschaft bestimmte von Beginn an das das Spiel und erarbeitete sich eine Chance nach der anderen. Nach vier Minuten war es dann P. Westendorf der zum 0:1 einnetzte. In der 8. Minute bekamen die Gastgeber dann einen Elfmeter zugesprochen, über den sich jeder im weiten Rund wunderte. Nach einem wunderbaren Tackling unseres Abwehrspielers zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Ab jetzt wurde der Gastgeber stärker, was aber auch daran lag, dass unsere Jungs mehr mit dem Unparteiischen wie mit Fußball spielen zu tun hatten. Die Folge war der 2:1 Führungstreffer in der 12. Minute. Ab der 20. Minute besannen wir uns wieder auf das Wesentliche - Fußball zu spielen. In der 24. Minute war es dann R. Bock, welcher den Ausgleich erzielte. In der 30. Minute nach gutem Zusammenspiel hätte R. Bock fast das 2:3 erzielt, doch ein Abwehrspieler der Gastgeber übernahm das für ihn. Danach stand wieder das Schiedsrichtergespann im Fokus. Nach einer überflüssigen Krätsche von der Seite nahm ein gegnerischer Abwehrspieler eine Verletzung von P. Westendorf billigend in Kauf. Die Schiris ließen Vorteil laufen, vergaßen aber im Nachhinein eine Gelbe Karte zu zeigen. So ging es im Nachhinein mit einer verdienten Führung in die Pause.

In der zweiten Hälfte ließ man nichts weiter anbrennen und erhöhte in der 65. Minute durch N. Baumberg auf 4:2. Der Sieg war mehr als verdient und hätte durchaus höher ausfallen können.

Nun erwartet uns ein heißer Kampf auf heimischen Rasen gegen die Germania aus Roßlau.

Vorlage von Torwarttrainer T. Romanowski

FSG Steutz/Leps: St. Beelitz, J. Schmidt (63. M. Großkopf), M. Schayka, F. Plantikow (66. M. Piechulek), F. Moller, Chr. Ilgenstein, M. Krüger, T. Frens, T. Schweika, L. Koch (56. S. Tiepelmann), R. Bahrmann

ASG Vorwärts Dessau: M. Schulze, A. Lau, M. Höppner, N. Eßbach (56. St. Rathmann), O. Prag (88. M. Hamzeh Ali), P. Westendorf, D. Häcker, N. Baumberg, M. Reiners, R. Bock, B. A. Kareem (76. M. R. F. Soltani)

Tore: 0:1 P. Westendorf (7.), 1:1 F. Moller (8, Foulelfmeter), 2:1 F. Moller (11.), 2:2 R. Bock (24.), 2:3 M. Schayka (30., Eigentor), 2:4 N. Baumberg (65.)

Gelbe Karten: M. Schayka (63.) - B. A. Kareem (63.), St. Rathmann (88.)

Schiedsrichter: Voelker, Günter
Schiedsrichterassistent 1: Zimmer, Reinhardt
Zuschauer: 40

Freitag, 01.12.2017

 
ASG II verliert knapp bei Nachbar SG Empor Waldersee mit 0:1
Bei nasskaltem Wetter ging es am Samstag um 14 Uhr gegen die SG Empor Waldersee. Unsere Mannschaft hatte aus der letzten Saison noch einiges gut zu machen und wollte nicht wieder unter die Räder kommen. Ersatzgeschwächt begannen wir defensiv und versuchten über Konnter zum Erfolg zu kommen.

Mehr Spielanteile hatte von Anfang an die SG Empor Waldersee. Diese spielte munter auf unser Tor und erarbeiteten sich die eine oder andere Chance. Nach ca. 20 Spielminute dann auch die erste große Chance für uns, aber I. Ibrahim traf leider nur die Latte. Nur fünf Minuten später nach einer Ecke köpfte Chr. Hinsche den Ball hart auf das Tor doch der Torhüter der Walderseeer hielt ganz stark. Danach verloren wir komplett den Faden, durch unnötige Ballverluste und Abspielfehler wurden die Walderseeer immer stärker und erspielten sich Chance um Chance. Einmal rettet das Aluminium und ansonsten war S.Collmann zur Stelle und hielt uns im Spiel. So ging es mit einem glücklichen 0:0 in die Pause.

In der Pause wurde unsere Mannschaft noch einmal aufgemuntert und die Fehler angesprochen, um wieder konzentrierter Fußball zu spielen. M. Rummel ging vom Platz und M.Biermordt kam ins Spiel. Die Mannschaft fing sich wieder und das Spiel war deutlich ausgeglichener. Zwar hatten die Gastgeber weiter mehr Ballbesitz, aber ohne uns zwingend gefährlich zu werden. Unsere Abwehr hielt dagegen und kämpfte aufopferungsvoll. Mitte der zweiten Hälfte erspielten wir uns immer mehr Spielanteile zurück und kamen dadurch auch zu Torchancen. So setzte sich Chr. Hinsche sehr gut gegen zwei Mann durch, traf dann aber leider nur den Pfosten. Wir hatten heute einfach kein Glück.

In der 66. Spielminute war es dann soweit. Wie in der Halbzeit angesprochen standen unsere beiden Sechser nach Abstößen immer zu weit vorne. Der Ball konnte an der Mittelinie nicht festgemacht werden. So gelangten wir in einen Konter. Ein einfacher Doppelpass reichte aus und R. Swientek brachte die Gastgeber mit 1:0 Führung. Unsere Mannschaft gab trotz des Rückstandes nicht auf und versuchte den Ausgleich zu erzielen. Durch Eckbälle und Freistöße gab es mehrere Möglichkeiten, doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Die größte Möglichkeit zum Ausgleich hatte unsere Mannschaft kurz vor dem Schlusspfiff, doch M. Biermordt vergab zu überhastet aus neun Metern.

So blieb es beim 1:0 für die SG Empor Waldersee. Im Großen und Ganzen ging dieser Sieg auch vollkommen in Ordnung, auch wenn mit etwas mehr Glück ein Punkt vielleicht möglich gewesen wäre. Sie waren die bessere Mannschaft. Trotzdem was es eine gute Leistung der Mannschaft, wenn man überlegt das M. Hamzeh Ali bei der ersten Mannschaft aushalf und A. Allham leider arbeitsbedingt kurz vor Spielbeginn absagen musste. Weiterhin fehlte verletzungsbedingt St. Naumann. Somit fehlten gleich drei wichtige Stammspieler und die heutige Leistung ist trotz der knappen Niederlage sehr hoch einzuordnen, vorallem im kämpferischen Bereich. Letzte Saison verlor man noch 0:13 in Waldersee.

Nun steht wieder eine Spielpause auf dem Programm. Am 2. Dezember kommt dann mit Germania Roßlau II der nächste starke Gegner zu uns. Anpfiff ist um 10:30 Uhr im Sportzentrum am Friederikenplatz.

Tore: 1:0 R. Swientek (66.)

Schiedsrichter: Lautenschläger, Hans-Jörg
Zuschauer: 25

Montag, 20.11.2017

 
ASG-Sponsor Burchard Führer GmbH erhält Großen Preis des Mittelstandes
Unser treuer Sponsor, die Burchard Führer GmbH, wurde am 28. Oktober 2017 mit der Ehrenplakette der Oskar Patzelt Stiftung - Grosser Preis des Mittelstandes für ihre herausragende Entwicklung in den letzten Jahren ausgezeichnet.

Die ASG Vorwärts Dessau freut sich einen so erfolgreichen Sponsor an ihrer Seite zu haben und gratuliert herzlich zu dieser Auszeichnung.


Mittwoch, 08.11.2017

 
ASG II: Deutlicher und verdienter Heimsieg gegen Grün-Weiß Dessau II
Nach dem verdienten Auswärtssieg in Klieken wollte unsere Mannschaft an die sehr gute Leistung anknüpfen und auch die drei Punkte gegen Grün-Weiß Dessau II zu Hause lassen. Die ASG II konnte fast mit der gleichen Mannschaft wie in Klieken beginnen. Für den krankheitsbedingt verhinderten St. Naumann erklärte sich P. Westendorf bereit auszuhelfen.

Unsere Reserve begann wie die Feuerwehr und nach zwei Minute hätte bereits nach Großchancen von I. Ibrahim und P. Westendorf bereits 2:0 stehen müssen. Auch danach spielten wir nur auf das gegnerische Tor. In der 11. Minute gelang K. Alisch nach einem wuchtigen Schuss die 1:0 Führung. Nur eine Minute später bekamen unsere Gäste einen Freistoß kurz hinter der Mittellinie zugesprochen und I. Kühne schlug den Ball auf unser Tor. St. Flügel sah in die Sonne schauend den Ball zu spät und fauste ihn an die Latte. Davon prallte der Ball unglücklich ins Tor und es stand 1:1.

Unbeeindruckt spielten wir weiter nur auf ein Tor. Hinten standen wir sicher und kombinierten uns sicher durch die Reihen der Grün- Weißen. Das Einzige was zu bemängeln war, waren die Flanken von außen, welche zu ungenau kamen und das in der Mitte teilweise der Ball zu lange gehalten wurde statt strukturierter in die Spitze zu spielen. In der 18. Spielminute reicht es P. Warendorf. Er schnappt sich die Kugel ließ fünf Mann nacheinander aussteigen und vollstreckte eiskalt zur 2:1 Führung. Bei diesem Tor zeigte sich die individuelle Klasse und wir waren wieder auf Kurs. Danach bestimmten wir weiter das Spiel und unsere Gäste gelang es nur selten sich aus ihrer eigenen Hälfte zu befreien. In der 27. Minute kombinierten wir uns schnell durch die Abwehr und I.Ibrahim knallt den Ball aus ca. 10 Meter ins rechte obere Eck. 3:1 für die ASG. Damit gaben wir uns aber nicht zufrieden und wollten den Sack schon in der ersten Halbzeit zu machen. Doch unsere defensiv eingestellten Gäste verteidigten mit allem was sie hatten uns machten uns das Leben schwer. In der 44. Min dann endlich die erste vernünftig Flanke von den außen. K. Alisch bediente P. Westendorf, welcher seine Qualitäten in der Luft ausspielte und zum 4:1 einköpfte. In der Nachspielzeit dachten sich M.Islim und I.Ibrahim „das können wir auch!“ Mo setzt sich auf den aussen durch schippt den Ball in den Strafraum und I.Ibrahim hält mit ganzen Körpereinsatz sein Gesicht hin und köpft zur 5:1 Vorentscheidung ein. Nach Wahnsinns-45 Minuten ging es in die wohlverdiente Halbzeit. Trotz fünf Tore bis dahin, hätten es noch mehr sein können oder sogar müssen!

Nach der Pause verloren wir wieder, wie in Klieken für 10 bis 15 Minuten komplett den Faden und spielten kaum noch Fussball, hielten den Ball zu lange statt zu spielen und ließen uns zu unnötigen Fouls im Halbfeld hinreißen, wodurch unsere Gäste natürlich nochmal unnötig gefährlich würden. In der 63. Spielminute ging P. Westendorf nach zwei Buden für uns vom Platz. Alles richtig gemacht. Vielen Dank! Es kam C. Hinsche in die Partie. In der 79 Spielminute ging es dann ganz schnell, nach einem schönen Spielzug setzt sich M.Islim auf der Außenbahn durch, behält die Übersicht und legt auf I. Ibrahim, welcher darauf seinen dritten Treffer zum 6:1 für uns erzielt. Nur zwei Minuten später erkämpft sich K. Alisch den Ball spielt zwei Gegenspieler aus und schlenzte den Ball zum 7: 1 für uns ein. Dies war gleichzeitig das schönste Tor am heutigen Tage. In der 83. Minute wechselten wir noch einmal aus und K. Zölfl kam ins Spiel. Kurz vor Spielschluss setzt sich A. Ahlamud , welcher wieder ein sehr gutes Spiel machte, perfekt über Links durch und legt für K.Alisch auf , der leider per Vollspann verschießt. Etwas mehr Gefühl wäre bei dieser Aktion erfolgsversprechender gewesen.. In der 89.Min bekamen unsere Gäste noch einen Freistoß zugesprochen, welchen J. Lyschik mustergültig ins rechte obere Eck haut. Dies war gleichzeitig der letzte Treffer in dieser torrechen Partie zum 7:2 Endstand.

Der zweite Sieg in dieser Kreisligasaison war perfekt hätte noch höher ausfallen müssen! Die ganze Mannschaft hat gezeigt, dass Sie immer besser wird. Nicht zu vergessen war die sehr gute Abwehrleistung, heute vor allem von H. Hiegemann, der alle Zweikämpfe, egal ob in der Luft oder am Boden, gewann. Auch S. Niemann, unsere kleiner Wirbelwind, räumte hervorragend vor der Abwehr ab und gestaltete gleichzeitig das Spiel.

Nächste Woche hat unsere ASG II spielfrei. Am 18.11.2017 geht es dann zu unseren Nachbarn nach Waldersee. Dies wird ein ganz harter Brocken, bei dem wir wieder zeigen müssen was in uns steckt.

Vorlage: Stephan Naumann



ASG Vorwärts Dessau II: St. Flügel, M. Islim (83. K. Zölfl), H. Hiegemann, M. Alolo, M. Hamzeh Ali, S. Niemann, A. Ahlamud, P. Westendorf (63. Chr. Hinsche), I. Ibrahim, Th. Becker, K. Alisch

SG Grün-Weiß Dessau II: Fl. Naumann, I. Kühne, D. Naumann (49. R. Olomi), St. Schneider (56. P. Grühnheidt), R. Hollstein (46. M. Stechert), O. Marx, P. Bader (49. Sh. Sherzad), J. Lyschik, D. Rubitzsch, Chr. Wedel, S. Sherzad

Tore: 1:0 K. Alisch (11.), 1:1 I. Kühne (12.), 2:1 P. Westendorf (18.), 3:1 I. Ibrahim (27.), 4: 1 P. Westendorf (44.), 5:1 I. Ibrahim (45.), 6:1 I. Ibrahim (79.), 7:1 K. Alisch (81.)

Gelbe Karten: P. Westendorf (30.), I. Ibrahim (45.), M. Islim (51.), A. Alhamud (90.) - R. Hollstein (45.), Chr. Wedel (61.), R. Olomi (90.)

Schiedsrichter: Behling, Andreas
Zuschauer: 11

Montag, 06.11.2017

 
Ältere Beiträge findet Ihr im Archiv
Tabelle Kreisoberliga
... lade FuPa Widget ...
Tabelle Kreisliga
... lade FuPa Widget ...
Tabelle D-Junioren
... lade FuPa Widget ...
F-Jun.: Hallenfußballturnier
02.12.2017 - 10:30 Uhr
Hallenkreismeisterschaft
weitere Info's
Tabelle F-Junioren
... lade FuPa Widget ...

Klubkasse.de Banner
Login Admin | Login Betreuer | Kontakt | Impressum